Navigationsmenüs Studieren mit Meerwert in Mecklenburg-Vorpommern

Studieren-mit-Meerwert.de
Studieren-mit-Meerwert.de


Rezeptideen für den Herbst

Bild: Pixabay

Der Herbst ist da und damit auch der Appetit auf warme Suppen und deftige Gerichte. Nasskaltes Wetter und die kürzeren Tage können dazu verleiten, sich mit schwerem Essen aufzuheitern. Doch auch in der kalten Jahreszeit lässt es sich leicht und gesund speisen. Mit saisonalen Gemüsesorten aus der Region könnt ihr köstliche energiespendende Mahlzeiten zaubern. Mit gesunder Ernährung könnt ihr außerdem eure Abwehrkräfte stärken und Erkältungen vorbeugen. Wir stellen euch ein paar Herbstgerichte vor, die ihr ganz einfach zubereiten könnt.  Die Mengenangaben sind für ca. zwei Personen gedacht. Die Kürbissuppe sollte für ein WG-Essen reichen – ihr könnt den Rest natürlich einfrieren und an anderen Tagen genießen.

Kürbissuppe

Zutaten: 2 kg Kürbisfleisch, 500 g Möhren, 1 kg Kartoffeln, 2 Zwiebeln, 2 EL Butter, 2 Liter Gemüsebrühe, ½ Becher Milch, Salz und Pfeffer

Schneidet den Kürbis in Spalten, schält und entkernt ihn – würfelt die Kürbisstücke im Anschluss. Auch die geschälten Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln werden gewürfelt. Zunächst werden die Zwiebelwürfel im heißen Fett angedünstet. Fügt Brühe und Milch hinzu und lasst es aufkochen. Gebt den Kürbis, die Karotten und Kartoffeln hinzu und würzt alles mit Salz und Pfeffer. Das Ganze wird ca. 20-30 Min. auf kleiner Flamme gekocht. Püriert die Zutaten anschließend mit einem Pürierstab und schmeckt die Suppe ab.

Salat mit Birne und rote Bete

Zutaten: 60 g Baby-Spinat, ½ Knoblauchzehe, 2 Schalotten, 40 g vorgekochte rote Bete, 12 g gehackte Haselnusskerne, 1 Stiel Thymian, 25 g Parmesan, Salz und Pfeffer, 12 g Butter, 2 Löffel Apfelessig, 1 Apfel, 1 Birne, 2 Löffel Zucker

Lasst den Baby-Spinat gut abtropfen. Schält den Knoblauch und die Schalotten und würfelt diese und die Rote Bete fein. Zupft die gewaschenen Thymian-Blätter ab vom Stiel und hackt sie klein. Den Parmesan zu Spänen hobeln. Knoblauch, Schalotten die rote Bete werden bei mittlerer Hitze in Öl angebraten. Fügt Butter und Essig hinzu und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab. Anschließend könnt ihr die gehackten Haselnüsse und den Thymian hinzugeben. Die geviertelten Äpfel und Birnen in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne ohne Fett kurz anbraten. Gebt Zucker dazu und lasst ihn karamellisieren. Verteilt den Spinat auf die Teller, legt die lauwarmen Äpfel und Birnen darauf und beträufelt sie mit Rote-Bete-Vinaigrette. Verteilt die Parmesanspäne darauf.

Hokkaido-Auflauf

200 g Hokkaido-Kürbis, 1 große Kartoffel, 1 Hähnchenschnitzel, 200 g Cocktail-Tomaten, 1 Löffel Gemüsebrühe, 2 Stangen Lauchzwiebeln, 50 g Käse geraspelt, 1/5 EL Semmelbrösel, Butter, Salz und Pfeffer

Befreit den Kürbis von den Kernen. Schält die Kartoffeln, viertelt die Tomaten und schneidet die Zwiebeln in Ringe. Würfelt den Kürbis und die Kartoffeln und kocht sie ca. 15. Min in der Gemüsebrühe – anschließend abgießen. Schneidet das Fleisch in Streifen und würzt es mit Salz und Pfeffer, um es dann in der Pfanne anzubraten. Vermengt alles in einer großen Schüssel. Röstet die Semmelbrösel im Bratensatz des Fleisches an. Verteilt die Semmelbrösel in der Auflaufform. Füllt den Inhalt hinein und bedeckt die Masse mit Käse. Das Ganze wird bei 160° ca. 30 Minuten im Ofen gebacken. Schaltet in den letzten 10 Minuten den Grill hinzu.

Thunfisch-Spaghetti

½ Zwiebel, 1 ½ Stangen Staudensellerie, ½ Bio-Zitrone, 200 g Spaghetti, 50 ml Gemüsebrühe, 75 g Schlagsahne, 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft, frisch gemahlener Pfeffer, ¼ Bund Petersilie, 3 ½ eigelegte Kapernäpfel, Salz 1 ½ Olivenöl

Würfelt die Zwiebel und den Sellerie fein. Reibt die Hälfte der Zitronenschale fein ab und presst den Zitronensaft aus. Die Spaghetti werden bissfest gekocht und abgetropft. Die Zwiebelwürfel und Sellerie werden in Öl gedünstet. Fügt die Brühe hinzu und lasst alles vier Minuten kochen. Rührt anschließend die Sahne unter. Lasst den Thunfisch gut abtropfen. Zerpflückt ihn anschließend im Topf und bratet ihn etwas an. Püriert alles mit einem Stabmixer und fügt den Zitronensaft und die geriebene Schale hinzu. Schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Spült die Petersilie ab und hackt die Blätter grob. Lasst die Kapernäpfel abtropfen, entfernt die Stiele und viertelt die Früchte. Mischt die Spaghetti, die Thunfischsoße, Kapern und die Petersilie. Fertig!

Lasst es euch schmecken!

Bild: Pixabay